Google Authorship in WordPress einrichten – Drei einfache Schritte

Irene Waltz-OppertshäuserWebseiten

Diesen Artikel teilen

Update 28. September 2014: google hat das Authorship Programm gerade komplett eingestellt. Die Anleitung funktioniert also leider nicht mehr. Und Bildchen und Autor erscheinen nicht mehr in den Suchergebnissen. 

 

Vielleicht ist Dir auch schon aufgefallen, dass in letzter Zeit neben google Suchergebnissen immer häufiger ein kleines Portraitbild des Autors erscheint. Dahinter steckt die relativ neue Funktion „google authorship“. Wie Du google authorship in WordPress einrichten kannst, erfährst Du hier.

 

google Authorship - Links mit Bildern werden häufiger angeklickt

Suchergebnisse mit Bild werden häufiger angeklickt

Das Gute ist: Man muss nicht mehr unbedingt auf Platz 1-3 stehen. Wenn Du Nr. 4 auf einer Ergebnisseite mit Textlinks als einziger mit Bild auftauchst, hast Du gute Chancen, angeklickt zu werden.

Mit google authorship in WordPress online Autorität aufbauen

Mit der Verknüpfung Deiner Artikel und Posts mit google author sendest Du ein Signal an google, dass Du Autorität auf dem entsprechenden Fachgebiet hast. Je mehr Artikel auf gut gerankten Seiten, desto mehr Autorität weist Dir google zu. Auch wenn das nur EIN Faktor für das Ranking der Suchergebnisse ist, lohnt es sich, schon jetzt Deine Inhalte als Autor zu markieren.

So kannst Du google authorship einrichten:

Schritt 1: google+ Profil einrichten

google+ Profil einrichten

Falls Du noch keins hast, ist jetzt die Zeit, ein google+ Profil einzurichten. Am besten tust Du das mit der gleichen E-Mail-Adresse, die Du auch in Deiner WordPress-Installation als User hinterlegt hast.

Und natürlich brauchst Du ein Bild in Deinem Profil, das google dann neben Deinen Texten anzeigen kann.

Schritt 2: Deine Inhalte in WordPress mit Deinem google+ Profil verknüpfen

Jetzt musst Du google authorship in WordPress einrichten.

Technisch müsstest Du in jeden Deiner Posts einen Tag hinterlegen, der auf Dein google+ Profil verweist.

In den google Webmaster Tools gibt es dazu auch eine Anleitung. Die ist allerdings recht technisch.

Für Nicht-Techies gibt es zum Glück Plugins:

Wenn Du unter Plugins => Installieren „google author“ eingibst, erhältst Du eine schöne Liste. Ich habe mich für Single author g+ Meta entschieden. Für Blogs mit mehreren Autoren kannst Du ein entsprechendes Plugin auswählen.

google Author Plugins für WordPress

Sobald das Plugin installiert ist, musst Du in WordPress Deine google+ Adresse eingeben.

Die findest Du in Deinem google+ Profil oben in der Adresszeile.

google+ Adresse in der Adresszeile des Profils

Achtung: Im google+ Profil unter Über mich muss bei „Profil in der Suche“ eingestellt sein: „Kann in Suchergebnissen erscheinen“.

google+ Profil "Kann in der Suche erscheinen"

Beim Plugin Single author g+ Meta findet sich das Eingabefeld für die google+ Adresse unter Einstellungen.

In anderen Plugins sind die Einstellungen direkt aus der Plugin-Übersicht zugänglich.

 

google+ Author ID eingeben bei Single Author g+ Meta Plugin

Speichern nicht vergessen und dann geht’s zurück zu google+ für Schritt 3.

Schritt 3: google+ auf Deine WordPress-Seite verweisen

Als letzten Schritt musst Du jetzt noch google+ mit Deiner WordPress-Seite verknüpfen. Das geht unter Über mich => Macht mit bei

google+ Authorship: Macht mit bei

Hier gibst Du den Namen und die URL Deiner Seite bzw. Deines Blogs ein.

Wenn Du für mehrere Seiten schreibst, kannst Du Dein Profil auch mit den anderen Seiten verknüpfen.

Und jetzt: Testen

Bei google gibt es ein Test-Tool, mit dem Du prüfen kannst, ob alles geklappt hat. Du findest es hier.

Wenn alles passt, dann sieht es ungefähr so aus.

google Test Tool

So, jetzt hoffe ich, wir sehen demnächst auch Dein Foto in den Suchergebnissen (natürlich nur, wenn  Du das willst!).

Viel Erfolg und gute Suchergebnisse!

Nachtrag vom 20.01.2013:

Alles eingerichtet und trotzdem taucht das Autorenbild nicht auf?

Dazu gibt’s auch bei google einige Hinweise. Hier die wichtigsten:

  • Es kann ein paar Tage dauern. Das liegt daran, dass google nicht unbedingt täglich auf Deiner Website vorbeischaut, sondern erstmal Ergebnisse aus seinem Archiv anzeigt. Schau einfach in ein paar Tagen noch mal nach.
  • Das Foto ist kein gutes Portrait. Google möchte gut erkennbare Gesichter zeigen. Wenn Du Spielereien verwendest wie nur ein Auge oder ein angeschnittener Kopf, dann könnte es sein, dass das nicht angezeigt wird. Probier mal hier ein richtig schön zentriertes Portraitbild von Dir aus.
  • Profil in der Suche nicht eingestellt. Schau noch mal im google+ Profil nach, ob Dein Profil auch in der Suche erscheinen soll (Siehe unter Punkt 2 oben!)
  • noindex. Wenn Du auf Deiner WordPress-Seite aus Versehen noindex eingestellt hast, wird google sie auch schlecht finden. Als Erstes kannst Du unter Einstellungen => Lesen nachschauen, ob da ein Häkchen gesetzt ist. Bei manchen Themes kann man auch pro Seite noindex einstellen, da müsstest Du direkt nachschauen oder Deinen Web-Techie fragen.

Die letzte Sache auf der Liste sollte über das Plugin abgedeckt sein. Für alle, die’s genau wissen wollen: Hier die komplette Beschreibung in den Webmaster-Tools von google.

So, jetzt happy authoring! Ich bin gespannt, wer von Euch mich demnächst aus google anlacht!

über Irene
Irene Waltz-Oppertshäuser

Irene Waltz-Oppertshäuser

Irene leitet Die Marketinghelfer, die Agentur für digitales Marketing in Berlin Webseiten . SEO. Social Media Marketing Schreib an hallo@die-marketinghelfer.de

aus dem Blog

Diesen Artikel teilen